Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Headerbild [ABSCHNITT]

Staatsarchiv Greiz

Mittelalterliche Urkunde mit goldenem Siegel

Staatsarchiv Greiz

"Nicht verzagen, Querfeld fragen" - diesen Rat soll der bekannte Satiriker Hansgeorg Stengel einem an der Geschichte der Region interessiertem Publikum gegeben haben und bezieht sich dabei auf den im Oktober 2017 verstorbenen langjährigen Archivdirektor Dr. Werner Querfeld. Auch heute geben die Greizer Archivare noch gern Auskunft aus den reichhaltigen Beständen des Archivs.

Entstanden ist das Archiv aus den im Mittelalter angelegten Urkundendepots und Behördenarchiven in den reußischen Residenzorten, vor allem in Gera, Greiz und Schleiz, und der Bildung von Hausarchiven der verschiedenen Linien des Hauses Reuß. Vor der Aufhebung der Monarchie in den beiden reußischen Fürstentümern existierten somit staatliche Archive bzw. Hausarchive in Gera, Greiz und Schleiz.

Nach der Bildung des Volksstaates Reuß (1919) wurde bereits 1920 in Greiz das Reußische Staatsarchiv gebildet, in das alle älteren Regierungs- und Behördenarchive der reußischen Staaten überführt und mit den Greizer Hausarchiven vereinigt wurden. Infolge der Gründung des Landes Thüringen (1920) führte es wie alle anderen staatlichen Archive Thüringens seit 1923 die Bezeichnung Thüringisches Staatsarchiv. Das Archiv wurde 1951 in Landesarchiv und 1965 in Historisches Staatsarchiv umbenannt, seit 1976 nur noch als Außenstelle des Staatsarchivs Weimar (bis 1993) geführt. 1994 wurde das 1993 dem Staatsarchiv Rudolstadt unterstellte Archiv unter dem alten Namen Thüringisches Staatsarchiv wieder verselbständigt. Seit 2016 ist das Staatsarchiv Greiz eine Abteilung des Landesarchivs Thüringen.

Das moderne Dienstgebäude des Staatsarchivs Greiz (Foto: Staatsarchiv Greiz)

Gebäudeansicht mit Eingang

Die Vogtländische Goldene Bulle: König Ludwig der Bayer bestätigt 1329 die Reichsunmittelbarkeit der Vögte von Weida, Gera, Plauen und Greiz / LATh-StA Greiz, Gemeinschaftliches Hausarchiv der älteren Linie Reuß, Schrank I, Teil I, Fach I, Nr. 2 (Foto: Staatsarchiv Greiz)

Mittelalterliche Urkunde vor einem Archivschrank aus Holz

Der Lesesaal mit einzelnen Arbeitsplätzen (Foto: Staatsarchiv Greiz)

Lesesaal mit Arbeitstischen

Die umfangreiche Dienstbibliothek bietet Zeitungen, Amtsblätter und Literatur, die ergänzend zu den Archivbeständen genutzt werden können (Foto: Staatsarchiv Greiz)

Volle Bücherregale

Reuß älterer Linie im 19. Jahrhundert. Das widerspenstige Fürstentum? Herausgegeben von Werner Greiling und Hagen Rüster. Veröffentlichungen aus Thüringischen Staatsarchiven [Veröffentlichung des Thüringischen Staatsarchivs Greiz]; Band 12), Jena 2013. 392 Seiten.

Titelbild der Veröffentlichung "Reuß älterer Linie im 19. Jahrhundert. Das widerspenstige Fürstentum?"

Skizze einer Flugmaschine aus dem 18. Jahrhundert / LATh-StA Greiz, Regierung Greiz, a. Rep. A, Kapitel LXI, Nr. 12a (Foto: Staatsarchiv Greiz)

Tuscheskizze einer Flugmaschine mit Beschreibung

Stammbaum der böhmischen Adelsfamilie von Ruppa in tschechischer Sprache (Ausschnitt) / LATh-StA Greiz, Hausarchive Obergreiz und Untergreiz, Nr. 124 (Foto: Staatsarchiv Greiz)

Detailaufnahme des Stammbaums der böhmischen Adelsfamilie von Ruppa

Blick in den Magazinraum (Foto: Staatsarchiv Greiz)

Magazinregale mit Kartons gefüllt

Kapitel XLV: "Die neue Eva". Die Erzählung des mittelalterlichen Mönchs Cäsarius von Heisterbach spielt in der Vogtsfamilie auf der Osterburg zu Weida.

Aufgeschlagenes mitteralterliches Buch mit Text

Reiter des reußischen Aufgebots 1605 / LATh-StA Greiz, a. Rep. Gera, S II, Nr. 4 (Foto: Staatsarchiv Greiz)

farbige Zeichnung eines gerüsteten Reiters zu Pferd

Corona/SARS-CoV-2: Aktuelle Informationen für Benutzerinnen und Benutzer

Das Staatsarchiv Greiz ist auf Grund der Pandemielage bis zum 7. Mai 2021 für die Benutzung geschlossen. Aktuelle Informationen über eine Aufhebung oder Verlängerung dieser Schließung werden auf dieser Website veröffentlicht. Anfragen und Reproduktionsaufträge werden weiterhin bearbeitet.

Weitere Informationen

Logo Archivportal Thüringen

Bestände und Online-Findmittel

im Archivportal Thüringen

Logo Digitales Archiv Thüringen

Archivalien und Digitalisate

im Digitalen Archiv des Landesarchivs

Veröffentlichung: Reuß älterer Linie im 19. Jahrhundert - Das widerspenstige Fürstentum?

Veröffentlichungen

Zur Detailseite

 

Lesesaal des Staatsarchivs Greiz

Öffnungszeiten und Benutzung

Zur Detailseite

Regale mit Büchern

Dienstbibliothek

Zur Detailseite

Umrisskarte Thüringens mit farblich markierten Zuständigkeitsbereichen der Staatsarchive

Zuständigkeit und Organisation

Zur Detailseite

Aktuelles aus dem Staatsarchiv Greiz

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: