Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Headerbild [ABSCHNITT]

Staatsarchiv Rudolstadt

Adelsdiplom mit goldenem Siegel

Staatsarchiv Rudolstadt

In den schriftlichen Quellen des Staatsarchivs Rudolstadt werden nahezu 1000 Jahre deutscher Geschichte dokumentiert. Sie umfassen nicht nur relativ spröde neuzeitliche Verwaltungsakten, sondern auch aufwändig gestaltete Staats- und Handelsverträge, mittelalterliche Pergamenturkunden und außergewöhnliche Sachzeugnisse. So erfreuen sich hier z. B. die umfangreichen Notenbestände der beiden fürstlichen Hofkapellen von Rudolstadt und Sondershausen einer regen Nachfrage durch Musiker und Historiker aus der ganzen Welt. Der Überlieferungsschwerpunkt des Archivs liegt auf den Schwarzburgischen Herrschaften, dem DDR-Bezirk Gera und den südöstlichen Kreisen Thüringens. Diese Unterlagen werden in neu eingerichteten klimatisierten Magazinräumen und in den historischen Gewölben unterhalb der Heidecksburg verwahrt. Nicht nur seine unikalen Bestände, sondern auch die attraktive Lage über den Dächern der ehemaligen Residenzstadt Rudolstadt verleihen dem Staatsarchiv Rudolstadt ein Alleinstellungsmerkmal.

Eine weitere Besonderheit des Archivs stellt die geografische Weite seines historischen Sprengels dar, in dem sich gleichzeitig die bis 1920 existente Kleinstaaterei Thüringens widerspiegelt. Durch die Streulage der beiden Fürstentümer Schwarzburg-Rudolstadt und Schwarzburg-Sondershausen (beide jeweils mit einer Ober- und Unterherrschaft) bilden der Kyffhäuser den nördlichen und die thüringisch-fränkische Landesgrenze den südlichen Endpunkt dieses archivischen Zuständigkeitsbereiches. Für die Akten des Fürstentums Schwarzburg-Sondershausen existierte bis 1952 ein eigenes Landesarchiv im Sondershäuser Schloss, das nach seiner Aufhebung komplett nach Rudolstadt überführt wurde.

Die Heidecksburg - Sitz des Staatsarchivs Rudolstadt (Foto: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten)

Luftaufnahme der Heidecksburg

Diplom Kaiser Josephs I. über die Erhebung der Grafen von Schwarzburg-Rudolstadt in den Reichsfürstenstand (Wien, 2. Juni 1710) / LATh-StA Rudolstadt, Verschiedene Urkunden 142, Bl. 8r-9v (Fotograf: André Kranert)

Aufgeschlagenes Adelsdiplom mit Wappenbild und goldenem Siegel

Auch Fotografien gehören zum Archivgut. Eine Mitarbeiterin präsentiert ein historisches Fotoalbum. (Fotograf: André Kranert)

Eine Archivmitarbeiterin hält ein geöffnetes Fotoalbum in die Kamera.

Exotisch: Ein historischer Staatsvertrag in arabischer Kalligraphie mit Goldverzierungen. / LATh-StA Rudolstadt, Neuere Staatsverträge Schwarzburg-Rudolstadt 169, Bl. 11-12 (Fotograf: André Kranert)

Doppelseitiges Dokument in arabischer Kalligraphie mit goldenen Verziehungen

Ein Archiv besteht nicht nur aus Papier: Urkunde und Schlüssel zum Grab des Fürsten Georg zu Schwarzburg-Rudolstadt (gest. 1890). / LATh-StA Rudolstadt, Verschiedene Urkunden, CXXII 4b Nr. 4 (Foto: Staatsarchiv Rudolstadt)

Kleine Urkunde, auf der ein alter Schlüssel liegt.

Ein besonderer Blick ins Magazin des Staatsarchivs Rudolstadt (Fotograf: André Kranert)

Blick ins Archivmagazin durch ein Fischaugen-Objektiv

Corona/Sars-CoV-2: Aktuelle Informationen für Benutzerinnen und Benutzer

Im Staatsarchiv Rudolstadt ist die Benutzung unter besonderen Auflagen (siehe unten) und zu folgenden Zeiten möglich:

Montag bis Donnerstag:    8.00-16.00 Uhr
Freitag:                                     geschlossen

Der Zutritt zum Lesesaal des Archivs ist nur mit einem Impf- oder Genesenen-Nachweis möglich (2G). Weitere Informationen zur aktuellen Besucherregelung erhalten sie hier.

Für eventuelle kurzfristige Änderungen auf Grund der Pandemielage bitten wir um Verständnis. Sollte dieser Fall eintreten, so erhalten Sie dazu aktuelle Informationen auf dieser Website.


Öffnungszeiten zum Jahreswechsel 2021/2022                          

27.12. - 30.12.2021                  Geschlossen.

03.01.2022                                  Erster Öffnungstag 2022 (08:00 - 16:00 Uhr).

 

Weitere Informationen

Logo Archivportal Thüringen

Bestände und Online-Findmittel

im Archivportal Thüringen

Logo Digitales Archiv

Archivalien und Digitalisate

im Digitalen Archiv des Landesarchivs

Fürstin Anna-Luise vonb Schwarzburg Rudolstadt Begleitband

Veröffentlichungen

Zur Detailseite

 

Ausschnitt aus historischer Auwanderer-Zeitung

Auswanderer-Datenbank

Zur Detailseite

Blicks in das Magazin durch ein Fischaugen-Objektiv

Öffnungszeiten und Benutzung

Zur Detailseite

Buchrücken alter Nachschlagewerke

Dienstbibliothek

Zur Detailseite

Umrisskarte von Thüringen mit farblich markierten Sprengeln der Staatsarchive

Zuständigkeit und Organisation

Zur Detailseite

Aktuelles aus dem Staatsarchiv Rudolstadt

  • Polizeibehörden in der DDR

    Erschließung und Erstellung eines Online-Findbuches für den Bestand Bezirksbehörde der Deutschen Volkspolizei (BDVP) Gera im Staatsarchiv Rudolstadt beendet. Zu diesem gehört ebenfalls ein umfangreicher Fotobestand und Tonbandaufnahmen.   zur Detailseite

    Schwarz-rot-goldene DDR-Fahne mit Eichenkranz und Spruchband „Für den Schutz der Arbeiter- und Bauern-Macht, mit eiserner Fahnenspitze und zwei separaten Schleifenbändern
  • Neuer Flyer für das Staatsarchiv Rudolstadt

    Das Staatsarchiv Rudolstadt hat im Dezember 2020 seinen neuen Informations-Flyer veröffentlicht. Er ist im Archiv kostenlos zu erhalten oder steht zum Download bereit.   zur Detailseite

    In weißer Schrift vor blauem Hintergrund steht Landesarchiv Thüringen - Staatsarchiv Rudolstadt Geschichte und Benutzung. Darunter finden sich in drei Reihen angeordnet, zwölf Bilder die Bestände des Archivs zeigen, darunter Akten, Karten, Postkarten, Siegel und Münzen.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: